Suche

Wird geladen...

Donnerstag, 7. Juli 2011

VANGUARD DEMON Review, Der neue Spooler aus dem Hause Vanguard.

Tolles Review auf www.paintball.at über die Vanguard Demon...




Einige Zeit war sie ja schon angekündigt, jetzt kommt sie endlich auf den Markt.

(IMG:http://img837.imageshack.us/img837/4025/boxxr.jpg) 

Wir haben die erste Demon Österreichs exklusiv zum Test bei der ASPL erhalten und ich war ziemlich gespannt was da daherkommen würde.

DER ERSTE EINDRUCK

Hat man bei der Creed, dem Rammer von Vanguard, bei den ersten Modellen noch an der einen oder anderen Kleinigkeit gesehen, dass Vanguard noch nicht jahrzehntelange Erfahrung hat so sehr haben sie sich nun verbessert.

Der Prototyp den wir bekommen haben kommt in violett/schwarzem Kleid zu uns. Die Verarbeitung ist durchwegs Top, keine Spalten, kein Wackeln, alles perfekt. Auch das Eloxat ist perfekt. 

Ich bin zwar nicht unbedingt jemand der auf Teufel komm raus eine schlauchlose Gun braucht, aber das schmale Profil ohne störende Winkel und Anschlüsse fällt sofort auf. 

Die Gun wirkt unglaublich leicht, wenngleich die 930g (inkl. Akku und Lauf) als Zahl nicht so beeindruckend wirken.

(IMG:http://img204.imageshack.us/img204/5440/waagedemon.jpg) 

Zum Vergleich:

(IMG:http://img197.imageshack.us/img197/2348/waagecreed.jpg) 

Der Reg wirkt kurz is aber groß genug um die ganze Hand darauf unter zu bringen wie auch immer man den Markierer greift.


LIEFERUMFANG

Der Lederimitat-Koffer der Creed, welcher zwar schön aber sensationell sinnlos war ist einem Karton gewichen, der dafür mit netten Graphics aufwarten kann. 

Deckel auf --> Gun mit OLED Board, Spares Kit, Fett "Monkey Poo" mit Bananen Geruch + die von der Creed bekannte Schachtel mit einem kompletten Inbusset und dem Ladestecker inkl. 3 Adaptern für die Steckdosen im Ausland.

(IMG:http://img189.imageshack.us/img189/7081/1stfloor.jpg) 

(IMG:http://img856.imageshack.us/img856/8417/zubehr.jpg) 

Im ersten Untergeschoß befindet sich noch das Laufset plus der ERSATZ- Akku. Die Gun kommt also mit 2 Akkus was unter Umständen sehr praktisch sein kann, wenn man mal vergessen hat zu laden und am Morgen des Turniers draufkommt.

(IMG:http://img803.imageshack.us/img803/1473/basementu.jpg) 

Das Laufset besteht aus 2 Läufen mit .689 und .693er Bores und dem Back welches die Verbindung zur Gun darstellt. Der Sinn dieser ungewöhnlichen Variante: Kauft man sich ein zweites Back kann man das vorhandene Laufset mit einer beliebigen Gun mit anderem Gewinde benutzen ohne teure jedes Bore als einzelnes Back nachkaufen zu müssen.

Der Lauf ist der leichteste Alulauf am Markt, das Schussbild ist sehr gut und er ist recht leise. Es passen alle gängigen Läufe mit Cockergewinde auf der Gun. Sly Stiffis Boomsticks etc.

Ich gestehe mir ist der Stocklauf fast etwas zu leicht. Aber allen Fans von extrem leichten Carbonläufen wird hier ein sehr attraktives Paket geboten ohne großartig nachkaufen zu müssen.



So, genug gequatscht, Flasche drauf, Hopper drauf los gehts!

Was sofort auffällt ist das leichtgängige On/Off. Ganz easy mit 2 Fingern reinzuschrauben...

Gun ist dicht...

Geschossen wird mit G.I. Sportz 3*, die ( getestet mit dem Freak Set ) theoretisch durch ein .684 Back passen würde. Ich habe für die Tests den .689 Stock Lauf und einen .688er Boomi verwendet.

Chrono:

330 332 Whoopsi

Die Dwell habe ich auf Grund des eher kühlen Wetters auf 18 gestellt dann den Regulator runtergedreht bis die Gun so um 280 schießt.

Schwankungen waren da, allerdings hatte ich ja doch recht viel Overbore. Bei den wechselnden Bedingungen zwischen Regengüssen, feucht-warmer Hitze und kühlen Windböen wollte ich auf Nummer sicher gehen.
Zudem muss sich der Reg auch sicher noch ein wenig einlaufen. Ist bei den meisten Guns out of the Box genauso.

Ab aufs Feld.

Ich habe an diesem Tag im 5M und im XBall insgesamt 5322 Balls geschossen. Dabei war ein Ballbreak, den hat mir allerdings der Rotor zerdrückt.
Die Demon ist unglaublich sanft zur Paint, es gibt eigentlich keinen Kick und die Soundsignatur ist der Hammer. 
Also abgesehen davon, dass sie extrem leise ist mag ich einfach subjektiv den Klang. Statt dem Pfft Pfft der Luxe ist es ein leises Ping Ping Ping! (Was für ein Scheißsatz aber anders lässt es sich nicht beschreiben.)

Die Lufteffizienz ist beeindruckend und soll mit dem endgültigen V2 Bolt noch besser sein. 
Als Anhaltspunkt: Im längsten XBall Game habe ich ca 550 Kugeln verschossen und hatte nach den anfänglichen 4000psi noch ziemlich genau 3000psi in der Flasche.

Bei idealen Bedingungen hat man aus einer 4500psi Füllung bei 290fps angeblich 2200 Balls rausgebracht aus der Kanone. Darüber mag jeder denken was er will, ich kann es mir nach dem Test durchaus vorstellen. Ob das jemals jemand braucht ist wieder etwas anderes, aber man kann sagen sie ist definitiv eine sehr lufeffiziente Gun.

Dank der herrvorragenden G.I. Paint beim Test war das Schussbild wirklich beeindruckend. Absoluter Gänsemarsch. 
Die Flugkurve ist perfekt.
Bei Einzelschüssen merkt man ganz leichten Kick ( ähnlich wie bei der NT nur eben weniger ) im Ramping spürt man fast nichts mehr.

Handling und Haptik der Gun sind wirklich gut. Die Griffschalen könnten etwas dicker sein, aber das stört nicht wirklich zumal sie eigentlich theoretisch nie entfernt werden müssen.

Der Zugang an der Rückseite des Frames wurde bei der Demon mit einem Aluplättchen und einer Schraube verschlossen. So kann nichts ausreißen oder zufällig aufgehen und es kommt kein Dreck oder Farbsiffe in den Anschluss.

Ebenfalls unter der Klappe befindet sich ein kleines Loch, durch welches man mit einem Inbus das Tournament Lock ein- bzw. ausschalten kann

Der Trigger ist nicht ganz mein Fall. Im Vergleich zu anderen Guns sitzt die Achse des Triggers recht niedrig, daher sollte der Zeigfinger nicht zu hoch am Trigger anschlagen, sonst löst man nur unregelmäßig aus. Ich habe aber nach 2 Games nicht mal mehr daran gedacht. Es ist einfach eine Sache an die man sich gewöhnen muss.

Wer sich die Bilder vom Bolt ansieht, wird, sofern er mit diesem vertraut ist eine Ähnlichkeit zum Luxe Bolt feststellen. Der Erfinder der Demon und der Creed hat ursprünglich mit Tuning Bolts für die Shocker angefangen. Der Bolt der Luxe stammt ebenfalls aus seiner Feder und so versteht sich die "Drivetrain" der Demon als Weiterentwicklung des Luxe Bolts.

(IMG:http://img718.imageshack.us/img718/1220/img7200hs.jpg) 

(IMG:http://img849.imageshack.us/img849/671/img7201v.jpg) 

Der Bolt kann toolless, also nur mit der Kraft der Finger herausgeschraubt werden. Beim Einsetzen lohnt es sich jedoch das Ganze mit einem Inbus kurz fest zu ziehen.

SERVICE

Ich hatte noch nie eine Luxe und abgesehen von ein paar Blicken auf die Bolts der Teamkollegen die vor 2 Jahren welche hatten, habe ich keine Erfahrung mit der Luxe. Trotzdem war die Wartung ein echtes Kinderspiel.

Bolt raus, reinigen, Oringe kontrollieren, Fett drauf wo es logischerweise hin gehört, Bolt rein....alles dicht. Der Demon Bolt braucht definitiv etwas weniger Fett als beispielsweise die Luxe.

Nach einem Spieltag bzw nach gröberen Trainings wird man wohl neu fetten müssen. Nach den 5300+ Schüssen fiel die Geschwindigkeit auf einmal auf 220fps ab. Bolt raus, neu gefettet und alles läuft wieder perfekt. Ob dieses Problem beim überarbeiteten Bolt auch noch existiert weiß ich derzeit noch nicht, aber ich glaube, dass das einer der Gründe für die kleinen Veränderungen ist.

Das Service von Vanguard ist ebenfalls hervorragend. Alle Besitzer einer Demon mit der 1. Version des Bolts bekommen das Upgrade gratis sobald es erhältlich ist. Bis jetzt wurde allerdings sowieso fast alle fertigen Modelle nach Amerika geliefert soweit ich weiß.
Die ersten neuen Modelle werden in 2 Wochen ausgeliefert. 

Der Listenpreis wird sich in Österreich auf 1099,- einpendeln.

Die erhältlichen Farben sind Blue Dust/White Dust, Black Dust/ White Dust, Red Dust/Black Dust und Purple Dust/Black Dust

(IMG:http://img32.imageshack.us/img32/2613/stockcolours.jpg) 

Wie üblich bei Vanguard wird auch diesmal die Möglichkeit bestehen Custom Farben und Splash Versionen nach Wunsch fertigen zu lassen und das ab einem Stück. Es wird einen Aufpreis geben für die Einzigartigkeit, wie hoch er ist weiß ich derzeit noch nicht.



Zusammenfassen kann ich sagen, dass mich die Demon nach großer anfänglicher Skepsis, ABSOLUT überzeugt hat.

+ Schussbild
+ Null Kick
+ extrem sanft zur Paint
+ sehr lufteffizient
+ extrem leise
+ Gut ausgestattetes Tech und Garantiecenter in Ö (IMG:style_emoticons/default/wink.gif) 
+ Jede Gun wird vor Auslieferung nocheinmal gründlich überprüft
+ Laufset mit den wichtigsten Größen
+ 2 sehr leistungsstarke Akkus
+ OLED Board
+ am High End Sektor vergleichsweise günstig

- der Trigger mag für manch einen etwas gewöhnungsbedürftig sein. Mein Favorit ist er auch nicht, aber nach 2 Games merkt man den Unterschied nicht mehr
- die Griffschalen, allerdings muss man sie auch praktisch nie entfernen...
- das Feedneck könnte für meinen Geschmack etwas niedriger sein, ist allerdings eine subjektive Empfindung

Alles in allem eine echte Spitzengun, vor allem wenn ich an 1500,- aufwärts Modelle anderer namhafter Marken denke die nur Probleme machen.

Für eine derartig junge Marke wie Vanguard ein echt gelungenes Produkt wie ich finde. Jetzt muss man der Demon nur noch eine Chance geben...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen